Sternenpark Mecklenburger ParkLand

18.01.2019

Ich könnte stundenlang mich nachts in den gestirnten Himmel vertiefen, weil mir diese Unendlichkeit fernher flammender Welten wie ein Band zwischen diesem und dem künftigen Dasein erscheint.

Wilhelm Freiherr von Humboldt (1767 - 1835)

 

Lassen auch Sie sich zum Träumen verleiten in sternenklaren Nächten im Mecklenburger ParkLand einen Katzensprung südöstlich entfernt von Rostock. Der Sternenhimmel, wohl unser ältestes Kulturgut, ist hier weitestgehend frei von Lichtverschmutzung, kein künstliches Licht stört den Blick auf die Sterne. Mit bloßem Auge können Sie die Milchstraße sehen, sich etwas wünschen wenn die Sternenschnuppen fallen oder die Krater des Mondes bestaunen. Ab 2019 laden gleich 6 Beobachtungsstationen im Mecklenburger ParkLand mit freiem Horizont an der Peripherie von Gutspark und –dörfern zum Sternegucken mit Teleskopen ein.

 

Rettet die Nacht!

 

Die Schönheit einer natürlichen Nachtlandschaft geht zunehmend verloren. Die Sternenbeobachtung gilt als eine der ältesten Wissenschaften der Menschheitsgeschichte. Die Entdeckung neuer Länder und Kontinente wäre ohne Sternkunde nicht möglich gewesen. Ein Sternenpark ist ein speziell ausgewiesenes Gebiet mit einer weitgehend natürlichen Nachtlandschaft und einem sternreichen Himmel. Die Dark Sky Community im Mecklenburger ParkLand verpflichtet sich, den Nachthimmel vor unnützer Lichtimmission zu schützen, weil eine natürliche Nachtlandschaft neben der Schönheit des Sternenhimmels auch Lebensraum für zahlreiche tag- und nachtaktive Tiere und Pflanzen bietet (Biodiversität). Erreicht wird dies durch einen verantwortungsvollen und bewussteren Umgang mit künstlichem Licht. Wir möchten erreichen, dass sich die ParkLand-Kommunen bereit erklären, ihre Beleuchtung in diesem Sinne umzurüsten. Als erste Gemeinde hat sich Walkendorf dazu bereit erklärt.

 

Die Schätze des Mecklenburger ParkLandes

16 Herrenhäuser mit ihren Gärten und Parks – lassen sich gut zu Fuß, mit dem Pferd, auf dem kleinen Fluss Recknitz oder mit dem Fahrrad entlang des Schlösser- und Herrenhaus-Rundweges erkunden. Mit Mut, Ideen und Tatkraft sind heute viele Anwesen wieder das, was sie früher einmal waren: stilvolle und einladende Gästehäuser in intakter Natur. Herzlich willkommen!

 

Foto: Herzlich willkommen im Mecklenburger ParkLand